Search and Hit Enter

HOYA und die Stiftung Etnia Barcelona schauen dir in die Augen.

HOYA engagiert sich gemeinsam mit der Stiftung Etnia Barcelona für das Projekt „Wir schauen dir in die Augen”. Ziel ist es dabei, dafür zu sorgen, dass sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche besser sehen können.

HOYA unternimmt einen weiteren Schritt in seinem Engagement zugunsten der Gesellschaft. Diesmal arbeitet das Unternehmen gemeinsam mit der Stiftung Etnia Barcelona Foundation an einer bedeutenden Initiative, bei der es um die Verbesserung der Augengesundheit und dementsprechend der Lebensqualität von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Barcelona geht. Beide Einrichtungen engagieren sich für eine bessere Augengesundheit, wofür sie das Bewusstsein schärfen. Das soziale Projekt Wir schauen dir in die Augen” wird bereits zum sechsten Mal durchgeführt. HOYA, das weltweit führend ist in der Herstellung von Brillengläsern, spendet für alle Kinder, bei denen eine Fehlsichtigkeit diagnostiziert wird, die dafür erforderlichen Brillengläser.

Bei dieser Initiative wirken ehrenamtlich tätige Studierende und Professoren der Fakultät für Augenoptik und Optometrie Terrassa der Fachhochschule von Katalonien (Universitat Politècnica de Catalunya – UPC), und der Berufsschule Instituto Salvador Seguí in Barcelona mit. Die Maßnahmen werden in mehreren sozialen Einrichtungen in und um Barcelona durchgeführt. Studierende der Universität führen das Sehscreening durch, ehrenamtlich tätige Optometristen verschreiben das je nach Diagnose erforderliche Brillenrezept und die Schüler und Schülerinnen des Optik-Ausbildungskurses setzen die Gläser in die von Etnia Barcelona bereitgestellten Fassungen ein. So schließt sich der Kreis.

Wir schauen dir in die Augen”, ein solidarisches Projekt für gesunde Augen

Die Stiftung Etnia Barcelona engagiert sich für eine Initiative, bei der die Augengesundheit von sozial benachteiligten Jungen und Mädchen in Katalonien im Mittelpunkt steht. Das Projekt Wir schauen dir in die Augen” entstand im Jahr 2016 mit dem Ziel, innerhalb der Gesellschaft das Bewusstsein für die Augenversorgung von Kindern zu schärfen. Nur so ist es möglich, deren Lebensqualität zu verbessern und einen frühzeitigen Schulabbruch zu verhindern.

Damit sich Kinder körperlich und geistig richtig entwickeln können, müssen Sehschwächen bereits im Schulalter diagnostiziert werden. Dank dieser Initiative erhalten Kinder und Jugendliche eine ärztliche Diagnose und Sehtherapien, die zu ihrer persönlichen und intellektuellen Entfaltung beitragen.

Diese Untersuchungen finden einmal monatlich statt, bei denen Kinder und Jugendliche im Alter von zwischen 6 und 17 Jahren in öffentlichen Einrichtungen des Einzugsgebietes von Barcelona untersucht werden. Bei den Untersuchungen wird festgestellt, ob die Kinder und Jugendlichen eine Korrektionsbrille benötigen, die ihnen dann kostenlos übergeben wird. Die Fassungen stellt Etnia Barcelona bereit und die Gläser werden von Hoya geliefert. Angeboten werden ihnen auch Sehtherapien und die eventuell erforderlichen Nachbeobachtungen.

Drei oder vier Wochen nach der Untersuchung können die Familien die Korrektionsbrillen, die den Kindern und Jugendlichen verschrieben wurden, in einem nahe gelegenen solidarischen Optikerladen abholen. So entsteht auch eine direkte Beziehung zum Optiker, der die richtige Anpassung der Brille vornimmt und für den Fall, dass die Brille bricht, eine Garantieleistung vorsieht. Die Kinder erhalten zudem eine kostenlose Nachuntersuchung, bei der mögliche Veränderungen der Sehstärke festgestellt werden können.

„Die Zusammenarbeit an einem so wunderbaren und notwendigen Projekt wie „Wir schauen dir in die Augen“ stellt für uns eine besondere Freude dar. HOYA hat sich dem Ziel verschrieben, die Lebensqualität der Menschen durch ein besseres Augenlicht zu verbessern. Dafür forschen wir und arbeiten auf wissenschaftlicher Grundlage an der Herstellung hochwertiger Brillengläser. Durch die Zusammenarbeit mit Etnia Barcelona können wir dieses Ziel verwirklichen und sozial benachteiligte Menschen augenoptisch versorgen, damit sie besser sehen können und mehr Lebensqualität haben. HOYA spendet Brillengläser mit Sehstärke. So können wir einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft leisten, wie wir das seit Jahren im Rahmen unserer sozialen Unternehmensverantwortung tun. Gerade im Schulalter ist es wichtig, Fehlsichtigkeit zu bestimmen, damit Sehschwächen rechtzeitig behandelt werden können. HOYA stellt viele Ressourcen für die Forschung bereit, um den Kindern die besten Lösungen bereitstellen zu können. Ein Beispiel dafür ist MiYOSMART, ein Brillenglas mit Sehstärke zur Behandlung von Kurzsichtigkeit bei Kindern, das wissenschaftlich noch besser belegt ist“, betont Carolina Rodríguez, Eye Care Business Managerin bei HOYA Lens Iberia.

Das soziale Engagement von HOYA im engen Schulterschluss mit der Stiftung von Etnia Barcelona reiht sich in die vielen Zusammenarbeitsformen des japanischen Unternehmens ein, das Brillengläser spendet. Ein solches Engagement erfolgt schon seit Jahren mit dem Programm Miradas Solidarias (Solidarische Blicke) der universitären Einrichtung für Augengesundheit der UPC (Fachhochschule Katalonien). Hier werden sozial benachteiligte Menschen untersucht und erhalten die erforderlichen Brillengläser mit Sehstärke, damit sie besser sehen.

 

Über HOYA

Die 1941 in Tokio (Japan) gegründete HOYA Corporation ist ein im Bereich der Gesundheitstechnologie (Med-Tech) weltweit tätiges Unternehmen und führend in der Bereitstellung von innovativen Hightechprodukten und medizinischen Produkten.  Die Abteilungen und Geschäftsbereiche von HOYA erforschen und entwickeln Produkte für die Gesundheitsbranche und Informationstechnologie. Für die Gesundheitsbranche bieten wir medizinische Produkte wie Brillengläser, Endoskope, Kontaktlinsen, Intraokularlinsen, orthopädische Implantate, chirurgische, therapeutische Geräte sowie Aufbereitungs- und Desinfektionslösungen für Geräte. Für die Informationstechnologie stellen wir optische und Kristallgläser, Fotomasken und Rohlinge für das Herstellungsverfahren von Halbleiterbauteilen und LCD-, OLED-Geräten bereit, Text-To-Speech-Lösungen, Humanressourcen, EDV-Programme sowie entscheidende Komponenten für die Massenspeicherung und Cloud Storage. In den über 150 Niederlassungen weltweit beschäftigt HOYA zurzeit 37.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Über HOYA Vision Care

Seit über 60 Jahren ist HOYA Vision Care weltweit voller Leidenschaft führend in innovativer, optischer Technologie. Als Hersteller hochwertiger, leistungsstarker Brillengläser verfolgt HOYA kontinuierlich das Ziel, Optikern und Patienten auf der ganzen Welt die bestmöglichen Lösungen für die augenoptische Versorgung bereitzustellen. Das Unternehmen stellt in über 110 Ländern mit mehr als 17.000 Beschäftigten und 43 Laboren weltweit Brillengläser bereit.

Über die Stiftung Etnia Barcelona Foundation

Die Stiftung Etnia Barcelona Foundation hat das solidarische Projekt von Etnia Barcelona aufgelegt. Zielsetzung ist es, allen Menschen weltweit Zugang zu Augengesundheit zu ermöglichen. Das Projekt entstand 2016 mit dem Anspruch, sozial benachteiligten Familien augenoptische Versorgung zu bieten, um ihnen so ein besseres Sehen und mehr Lebensqualität zu ermöglichen.

Eine angemessene, kostenlose augenoptische Versorgung bedeutet für die Stiftung von Etnia Barcelona das Recht auf Kindergesundheit. Daher setzt die Etnia Barcelona Foundation ihren Schwerpunkt auf die Behandlung von Sehschwächen von Jungen und Mädchen, damit durch einen richtigen Zugang und eine angemessene Nachbeobachtung der Augengesundheit immer weniger Kinder an Sehschwächen leiden.

Die Etnia Barcelona Foundation engagiert sich außerdem für Projekte zur Schaffung solidarischer Optikerläden, die von Frauen in Entwicklungsländern betrieben werden. Auf diese Weise soll die lokale Bevölkerung, der es oft an Ressourcen fehlt, eine bessere Versorgung erhalten. Gleichzeitig wird damit auch die Rolle der Frau gestärkt.